Rozmiar: 24633 bajtów
HomePatronGeschichteTheaterSchulreservatRedaktion


Geschichte und Gegenwart


Im Februar 1878 überwies die Stadt den Boden für den Bau der Schule. Im September fing man mit dem Bau an und am 18. Oktober kam es zu der Grundsteinlegung. Das Schulgebäude wurde erst 1928 errichtet. Neben dem Schulgebäude verfügte die Schule über ein Wohnhaus für den Schuldirektor und ein Wirtschaftsgebäude. Bis 1930 galt die Schule in Slawno (Schlawe) als Progymnasium, später als Gymnasium. 1936 wurde sie in ein Lyzeum umgestaltet.

Am 9. September 1945 wurde das Staatsgymnasium und -lyzeum gegründet. Vom Anfang an befindet sich die Schule in der Cieszkowski - Straße 4, in dem Gebäude, das 1928 für Bedürfnisse des deutschen Progymnasiums entstand. Das Schuljahr 1945/46 wurde von den 14 Schülern angefangen und die Schule wurde von den 146 Schülern absolviert, von denen 13 Schüler das Abitur ablegten. Das war das erste Abitur in S³awno (Schlawe). Der erste Schuldirektor hieß Edmund Krzykowski.

Am 25. September 1965 wurde der Schule der Namen Jan Henryk D±browski gegeben. In diesem Jahr fand das erste Absolvententreffen statt. Am 22. Juni 1985 kam es zum zweiten Absolvententreffen - am Tag des 40. Jubiläums der Entstehung der Schule. Aus diesem Anlass wurde die Bearbeitung der Schulgeschichte unter dem Titel: "Das 40. Jubiläum des Jan-Henryk-D±browski-Allgemeinbildenden-Lyzeums 1945 - 1985. Blätter aus der Schulchronik am 22.VI.1985" veröffentlicht.

In dem Schuljahr 1990/1991 wurde wieder der Religionsunterricht eingeführt, der vom Priester Marian Dziemianko geführt wurde. Außerdem führte man auch die sechsstufige Bewertungsskala ein. Überdies begann man wieder Englisch zu unterrichten. In diesem Jahr fing auch der Schüleraustausch mit Rinteln an (Gymnasium Ernestinum), der bis heute jährlich stattfindet. Seit dem Schuljahr 1992/93 wurde Englisch von den Volontären aus den Vereinigten Staaten unterrichtet. Anlässlich des 50. Jubiläums in den Tagen 16. - 17. Juni 1995 fand im Jan-Henryk-D±browski-Lyzeum das dritte Abituriententreffen statt.

Heute ist der Schulenkomplex in S³awno (Schlawe) eine Schule, die zum Abitur führt und ihre Absolventen auf höhere Stufen der Weiterbildung vorbereitet. Sie bringt ihnen bei, wie sie verantwortlich unterschiedlichen gesellschaftlichen Rollen in ihrem erwachsenen Leben nachkommen sollen.

Für Motto der Schule gilt die Sentenz von Seneca dem Jüngeren:

"Non scholae, sed vitae discimus"


Unser Erziehungsprogramm setzt sich das Ziel, ein Lehr- und Kulturangebot zu schaffen, das Lehrprogramm der Oberschule ergänzt und unterstützt. Es ist ein Vorschlag für die Bildung einer Selbstverwaltungsschule. Sie soll mit einem bestimmten Ort verbunden sein. Unser Programm soll überdies die Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Kultur- und Erziehungsinstitutionen schaffen, die für die Lokalgesellschaft wirken. Im Bereich unseres Programms werden folgende Angebote zur Verfügung gestellt:

  • Fremdsprachenkurse
  • Naturwissenschaftliche und ökologische Forschung (Naturreservat)
  • Entwicklung der Interessen an dem Theater (Workshop Theater), an dem Film, der Musik und der Informatik
  • Workshop Journalismus (im Rahmen der Schöpfergesellschaft "Parnas" und der Zweimonatsschrift "Vena")
  • Bridgeunterricht
  • Schüleraustausch mit Gymnasium Ernestinum in Rinteln und mit Bad Doberan
  • Sport und Rekreation
  • Ausflüge


Seit dem September 2004 umfasst der Schulenkomplex in S³awno (Schlawe) folgende Schultypen: Das I. Allgemeinbildende Lyzeum, die Allgemeinbildende Schule mit erweitertem Lehrprogramm und die Weiterbildende Schule (sie lässt die Ausbildung nach der Berufsschule ergänzen und das Abitur ablegen). Alle Archivdokumente sind im Schulsitz erhältlich.



Am 12. Oktober 2004 hat unsere Schule als erste Schule unter den Oberschulen im Kreis die Auszeichnung "Szko³a z klas±" "Klasseschule" bekommen.

In der zweiten Edition des Wettbewerbs von "Gazeta Wyborcza", Portal Gazeta.pl und Zentrum für Bürgerbildung /Patronat: Aleksander Kwasniewski, Partner der Aktion: Polnisch- Amerikanische Freiheitsstiftung hat unsere Schule den Titel "Klasseschule" bekommen.

Den Titel "Klasseschule" kann man nicht leicht erringen. Das ganze Schuljahr 2003/ 2004 haben Lehrer und Schüler an 6 von sich gewählten Aufgaben gearbeitet, deren Ergebnis die Veröffentlichung des Berichtes war.

Die gewählten Aufgaben:
  1. Wir erklären gut, wir unterrichten interessant.
  2. Wir mobilisieren zum Verbessern der Noten in einzelnen Fächern
  3. Wissensfestival
  4. Wir entwickeln den Sinn für Zusammenarbeit
  5. Schule ohne Süchte
  6. Mehr Kultur
Das Projekt wurde in unserer Schule von Frau Wanda Adamczyk - der Vice - Direktorin, und Mathematiklehrerin koordiniert.
Darunter zeigen wir Teams, dank denen unsere Schule den Erfolg erzielt hat.


© 2001-2005 Zespó³ Szkó³ w S³awnie im. J. H. D±browskiego | Contact